Überwärmung als Therapie bei chronischen Beschwerden und zur unterstützenden Therapie bei der Rezidivprophylaxe des oberflächlichen Blasenkrebses

Das DuoThermia-Verfahren mit dem PelvixTT™-System funktioniert, indem es Prostata (Mann) oder blasennahe Harnröhre (Frau) und die Harnblase selbst über einen Spezialkatheter mit Hyperthermie (Überwärmung) erwärmt. Der Katheter wird durch die Harnröhre in die Blase eingeführt.
Für die Behandlung werden wassererwärmte Ballons (etwa 45°C) in die Harnröhre und warmes Wasser (etwa 44°C) in der Blase eingesetzt.

Bilder mit freundlicher Genehmigung des Herstellers.